3 User online  Home  Druckversion  Sitemap   

Steinbildhauerweg

Skulpturenrundweg in Schalchen:
Wir beginnen den Rundweg direkt im Ortszentrum bei der Volksschule (Parkmöglichkeit), wo sich direkt neben der Hauptstraße die erste Skulptur „Leben“ befindet. Von hier aus gehen wir die Hauptstraße entlang Richtung Mattighofen bis zur Raiffeisenbank, dort liegt die „Faltung“. Wir gehen den Weg wieder zurück, und werfen einen Blick in die Haberlhalle (Ärztehaus), dort befindet sich im Foyer die Skulptur „Passend/Unpassend“ Jetzt queren wir die Hauptstraße, halten uns rechts, und finden vor der Freizeithalle die „Madonna“. Weiter gehen wir die Sensenwerkstraße, vorbei am Feuerwehrdepot, bis wir zur Landstraße kommen. Diese überqueren wir, gehen über die Brücke und befinden uns nun in der Neubausiedlung. Von hier aus sehen wir bereits die „Voglfrau“. Weiter geht es auf der linken Straße (Unterlochnerstraße), über den Bahnübergang, bis zur Kreuzung, wo sich linker Seite der „Kopf“ befindet. Von hier aus halten wir uns rechts und erreichen nach wenigen Metern den „Landsegler“, der ebenfalls auf der linken Seite steht. Wir marschieren weiter, halten uns rechts, queren wieder die Bahn, gehen bis Furth, und überqueren die B 147, halten uns links und zweigen nach einigen Metern rechts Richtung Mitterholzleiten (Wegweiser Gasthaus Kopp) ab. Wir bewältigen einen winzigen Anstieg, folgen der geraden Straße und entdecken im Kreuzungsbereich vor uns die „Begegnung“. Von hier aus gehen wir rechts auf der Holzleitnerstraße wieder Richtung Schalchen, zweigen bei der Imkerei Unfried links in die Waldstraße ab. Nach ca. 300 m erreichen wir wieder die Hauptstraße, die wir überqueren. Wir marschieren links den Auffang hinauf. Auf der Anhöhe teilt sich der Weg, wir halten uns rechts, bleiben aber auf der Anhöhe und gehen Richtung Forellenzucht Achleitner. Auf diesem Weg entdecken wir linker Seite die Skulpturen von Herrn Bachmann. Von hier aus genießen wir auch einen herrlichen Ausblick in die Berge! Anschließend geht es wieder bergab und rechts auf der Häuslbergerstraße bis zur nächsten Kreuzung, bei der wir die rechte Straße nehmen. Nach ca. 100 m überqueren wir auf zwei kleinen Stegen den Brunnbach, der hier geteilt ist. Wir halten uns rechts, gehen entlang des Baches, vorbei an den Tennisplätzen, und nähern uns langsam dem Ortszentrum. Im Brückenbereich (vor dem schön renovierten Bauernhaus) entdecken wir im Bachbett den “Flußstein-Lebensstein“. Nun gehen wir über die Brücke und zurück zu unserem Ausgangspunkt bei der Volksschule. Direkt neben der Volksschule befindet sich das Gemeindeamt. Im Foyer des Amtsgebäudes befinden sich „Die wachsamen Augen“. Hier endet unser Skulpturenweg.

Information zum Skulpturenrundweg: Länge und Dauer des Skulpturenweges: 9 km Länge mit einer Gehzeit von ca. 2 Stunden. Einkehrmöglichkeit in Unterlochen: Gasthaus „Zur Schmiede“; in Furth: Gasthaus Kronberger; im Ortszentrum: Gasthaus Schatzl (gegenüber der Flußstein-Lebensstein); Gasthaus Bräu, Freizeithalle

Internationale Steinbildhauer-Symposien Schalchen - Mattighofen:

"Steine meiner Heimat"

Organisiert vom Innviertler Bildhauer Hermann Gschaider.
Originaldatei im PDF-Format (512kb)
CMS von artmedic webdesign